Über uns

BSI Sprachenschule Berlin

logo-bsiberlin-001_120x

Unser Sprachinstitut entstand 1980 und entwickelte sich seitdem zu einer der größten privaten Sprachschulen in Berlin. Dabei lag der Schwerpunkt immer im Unterricht von Deutsch als Fremdsprache. Mit den politischen Umbrüchen 1989/1990 in Europa gewann “Deutsch als Fremdsprache” international an Wichtigkeit, insbesondere in Mittel- und Osteuropa.

Dies bedeutete auch für unsere Schule einen starken Zuwachs an Studenten. 1993 wurde das Sprachinstitut umbenannt und es erhielt seinen heutigen Namen, BSI  Sprachenschule GmbH, Berlin. Heute besuchen Studenten aus allen Kontinenten unsere Kurse. Dreißig laufende Kurse mit durchschnittlich insgesamt 600 Teilnehmern verdeutlichen das große Interesse und die andauernde Beliebtheit der Schule. Viele Studenten wählen diese Schule, um sich eine breite Grundlage für das spätere Studium an Berliner Universitäten zu schaffen. Bevorzugt werden unsere Kurse aber auch von Au-Pairs, Neuberlinern und Studenten, die Deutsch in ihrem Beruf benötigen. Die konzentrierte sprachliche Arbeit in einer angenehmen Atmosphäre bringt viele Schüler dazu, immer wieder in die Schule zurückzukommen, sei es um alte Kontakte zu pflegen oder in Kursen Vergessenes wieder aufzufrischen.

Hochqualifizierte, erfahrene und engagierte Lehrkräfte bilden die Basis einer erfolgreichen und anerkannten Sprachschule. Dabei sind alle Lehrerinnen und Lehrer  selbstverständlich Muttersprachler. Durch die Erstellung und Erweiterung des Unterrichtsmaterials lässt sich auch immer auf aktuelle Problemfelder der Studenten eingehen. Da ein Großteil der Lehrkräfte neben ihrer Ausbildung zum DaF – Dozenten auch eine fremdsprachliche Philologie abgeschlossen hat, lassen sich typische Fehlerquellen beim individuellen Spracherwerb frühzeitig erkennen und korrigieren. Dadurch können auch anfängliche Verständigungsschwierigkeiten – die Unterrichtssprache ist vom ersten Tag an Deutsch – und Berührungsängste problemlos behoben werden. Denn wer selbst eine Fremdsprache erlernt hat, kennt die Schwierigkeiten und psychologischen Barrieren und kann sich deswegen sehr gut in den Studenten hineinversetzen. So schaffen wir es, den Mythos von der schwierigen deutschen Sprache etwas zu entzaubern.

Thomas Böhm

share if you can...
Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestShare on TumblrEmail this to someone